Testberichte Alle Kategorien Alle Marken 2012

Ihre Suche lieferte 58 Treffer

1 << 2 3 4 5 >> 6

Test Bergamont Sponsor Tour Susp Gent

Aktiv Radfahren Ausgabe 01/02 - 2012
Fazit: Natürlich gibt es für 549,- EURO kein Spitzenmodell. Aber wesentlich mehr Fahrrad als beim Sponsor Tour dürfte man für diesen Preis selten bekommen. Testurteil Sehr gut

Test Bergamont Vitess LTD Rigid Gent

aktiv Radfahren Ausgabe 01/02 2012
Fazit: Schnelles City- aber auch Tourenrad. Unser Tipp für Pendler! Testurteil: SEHR GUT

Test Bergamont Contrail 9.2

Bikesport Ausgabe 9/10 - 2012
Fazit: Aufsitzen und Spaß haben! Das Bergamont Contrail 9.2 wartet mit sehr guter Ausstattung und ebensolchen Fahrleistungen auf.

Test Bergamont Revox MGN

Eurobike-Guide
MB-Testchef: "Die Geo trifft den Sweetspot aus gewünschter, 29er-typischer Laufruhe und benötigter Agilität exakt. Speziell der tiefe Schwerpunkt ist bei dynamischen Kurvenwechseln sofort positiv spürbar."

Test Bergamont Kiez Team

MOUNTAIN BIKE RIDER 05/12
Top ausgestattetes 4x Bike, mit dem es direkt losgehen kann

Test Bergamont Revox MGN

Pedaliero 03/2012
Fazit: Ein rundherum gelungenes Bike, eine Rennmaschine für den Wald, aber auch ein Komfortgefährt für den Geniesser. Es ist sportlich und agil, leicht und bequem und vereint alle positiven Eigenschaften eines 29-ers in sich. Eines der besten Hardtails, das wir je gefahren sind.

Test Bergamont Vitess LTD Rigid Gent

Radtouren Ausgabe 02/2012
Fazit: Tolles Rad für Kilometerfresser mit problemlosen Fahreigenschaften. Die Mini-Schwächen in der Ausstattung sind für kleines Geld korrigiert. Testurteil: Gut

Test Bergamont Contrail 5.2 FMN

World of Mountain Biking 09/2012
Fazit: Funktionales und ausgewogenes Tourenfully mit interessanten Detaillösungen.

Test Bergamont Revox MGN

World of Mountainbiking Ausgabe 02/2012
Fazit: Wendiger und verspielter 29er, der dank seines geringen Gewichts gut zu beschleunigen ist. Ideal für verwinkelte und technische Kurse.

Test Bergamont Straitline Team

World of Mountain Biking 06/2012
Fazit: "Mit 200 mm vorne und 215 mm hinten bietet es ausreichend Reserven an Federweg für die uns bekannten Downhill-Strecken und steckt auch problemlos massive Drops weg. Dank der hervorragenden Grundausstattung wünscht man sich eigentlich bei keinem einzigen Teil schon von vornhinein einen Austausch."
1 << 2 3 4 5 >> 6